Zubehör
Artikel vom 01.11.2014

HiFi-Klang: 3 Tipps für echten HiFi-Sound aus MP3

HiFi-Klang: Aktivlautsprecher sorgen für vollen Sound aus jedem PC oder Notebook - damit ist Hi-Fi-Klang auch im digitalen Musikzeitalter möglich. Foto: djd/Nubert electronic
HiFi-Klang: Aktivlautsprecher sorgen für vollen Sound aus jedem PC oder Notebook - damit ist Hi-Fi-Klang auch im digitalen Musikzeitalter möglich. Foto: djd/Nubert electronic

Digitale Musikdateien wie beispielsweise im MP3-Format haben die CD längst ersetzt. Das gesamte private Musikarchiv auf einer Festplatte sowie auf mobilen MP3-Playern oder Smartphones jederzeit verfügbar zu haben, bietet zahlreiche praktische Vorteile.

MP3 und Streaming-Dienste haben den guten Klang zerstört

Es beinhaltet allerdings auch einen wesentlichen Nachteil: Wirklich guter Sound bleibt angesichts kleiner In-Ear-Kopfhörer oder quäkiger Computerlautsprecher oft auf der Strecke, vom guten HiFi-Klang kann nicht mehr annähernd die Rede sein. Was die Soundqualität angeht, waren die meisten Haushalte vor 20 oder 30 Jahren deutlich besser ausgestattet als heutzutage.

Tipp 1: Klangtuning für den Computer

Dabei lässt sich bereits mit einfachen Mitteln jeder Computer "pimpen", um wieder den vollen HiFi-Klang selbst aus digitalen Musikdateien zu erhalten. Voluminöse Lautsprechersäulen im Wohnzimmer oder am Schreibtisch sind dafür nicht unbedingt nötig.

Eine kompakte und dennoch klangstarke Alternative sind Aktivlautsprecher, die mit ihren kompakten Maßen auf jedem Schreibtisch Platz finden und mit ihrer hochwertigen Schleiflackoberfläche - wahlweise in Weiß oder Anthrazit - zudem auch dekorativ einen guten Eindruck machen.

Tipp 2: Box mit eingebautem Verstärker für guten HiFi-Klang

Der wesentliche Vorteil der Aktivlautsprecher: Der Verstärker ist direkt in die Box integriert. Man muss also nicht mehr tun, als die Aktivlautsprecher einfach an den Computer oder das Fernsehgerät anzuschließen, und schon ist für einen vollen HiFi-Klang gesorgt. Die Boxen verfügen beispielsweise über einen eingebauten Verstärker mit bis zu zwei mal 80 Watt und können somit direkt an ein Wiedergabegerät angeschlossen werden. Immer mehr MP3-Hörer entdecken damit, wie stark ihre Lieblingssongs auf guten Aktivlautsprechern klingen.

Tipp 3: Aktivlautsprecher als kompakte Alternative

Die Aktivlautsprecher verarbeiten sowohl digitale als auch analoge Signale. Der praktische USB-Eingang bietet dabei hohen Schutz gegen Störeinflüsse und somit eine bestmögliche Wiedergabequalität am Laptop. Die zusätzlichen analogen Cinch-Eingänge ermöglichen den problemlosen Anschluss von MP3-Playern, und im Handumdrehen entsteht so eine überzeugend klingende Stereoanlage.

Fazit: Ehrlicher HiFi-Sound

Damit lässt sich aus jedem Computer ein voller, überzeugender HiFi-Klang generieren, ohne dass viele Tausend Euro in eine komplette Hi-Fi-Anlage investiert werden müssen. So entdeckt die Generation MP3 die Freude am guten, ehrlichen HiFi-Stereosound wieder.

drucken
Kommentare
botMessage_toctoc_comments_9210