Städte und Kultur
Artikel vom 07.11.2017

Welterberegion Wartburg Hainich: Natur liebt Kultur in Deutschlands Mitte

Die Wartburg bei Hainich ist voller Geschichte.
Die Pforten zur Wartburg zu durchschreiten ist wie ein großes Geschichtsbuch aufzuschlagen. Über 900 Jahre bewegter Vergangenheit erwachen hier zum Leben. Foto: djd/WER WH e.V./ Anna-Lena Thamm

Die Welterberegion Wartburg Hainich liegt mitten in Deutschland zwischen Unstrut und Werratal und umfasst zahlreiche Attraktionen. Die Schönheit der Region spiegelt sich sowohl im Weltkulturerbe Wartburg und den geschichtsträchtigen Städten Eisenach, Bad Langensalza und Mühlhausen als auch in der unberührten Natur des Weltnaturerbes Nationalpark Hainich wieder. Wir haben 7 Tipps für Ihren Aufenthalt:

1. Tipp: Unesco-Weltkulturerbe Wartburg

Die Unesco-Weltkulturerbestätte Wartburg verbindet man neben der Lutherstadt Wittenberg am häufigsten mit den Ereignissen während der Reformation. Der Legende nach im Jahr 1067 von Ludwig dem Springer aus dem Geschlecht der Ludowinger erbaut, erlebte die Burg um 1200 ihre Blütezeit und wurde zum Zentrum der schönen Künste. Berühmtheit erlangte auch das Wartburgfest 1817: Vier Jahre nach der Niederlage Napoleons in der Völkerschlacht bei Leipzig versammelten sich hier Burschenschaften aus dem ganzen Land.

Ein Besuch der Wartburg lässt sich mit dem Baumkronenpfad in Bad Langensalza verbinden.
Der Baumkronenpfad bietet mit abenteuerlichen Hängebrücken und breiten Wegen jedem Besucher gleichermaßen ein außergewöhnliches Naturerlebnis. Foto: djd/KTL Bad Langensalza GmbH /T. Sieland

2. Tipp: Unesco-Weltnaturerbe Nationalpark Hainich

Im größten zusammenhängenden Laubwaldgebiet Deutschlands finden viele seltene Tiere und Pflanzen einen idealen Lebensraum, so etwa die scheue Wildkatze. Zu den Höhepunkten der Entwicklung zählt die Auszeichnung als Unesco-Weltnaturerbe im Jahr 2011, mit der das Welterbekomitee den Nationalpark unter weltweiten Schutz stellte. Von über 20 hervorragend beschilderten Pfaden und Rundwanderwegen aus lässt sich der zu jeder Jahreszeit bezaubernde und von Menschenhand unbeeinflusste Urwald erleben. Besuchermagnet ist der Baumkronenpfad mit dem Nationalparkzentrum und der Wurzelhöhle.

3. Tipp: Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza

Die Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza vereint Kultur, Wellness und Natur. Die vielfältige Gartenlandschaft, die historische Altstadt mit ihren malerischen Fachwerkhäusern und das Solewasser ziehen jedes Jahr tausende Gäste an. Zehn Parks und Themengärten, darunter der exotische Japanische Garten und der duftende Rosengarten, machen die Stadt zum blühenden Kleinod. Herzstück der Kur- und Wellnessangebote ist die Friederiken Therme.

Eisenach in der Nähe der Wartburg ist eine historische Stadt.
Impressionen aus Eisenach: Die Stadt glänzt mit ihrem historischen Stadtkern. Foto: djd/WER WH e.V./T. Sieland

4. Tipp: Wartburgstadt Eisenach

Eisenach glänzt mit einem historischen Stadtkern und einer über 100-jährigen Automobilbautradition. Schon Martin Luther erkor Eisenach vor 500 Jahren zu seiner "lieben Stadt". Er übersetzte als Junker Jörg 1522 auf der Wartburg das Neue Testament vom Griechischen ins Deutsche und schuf damit den Grundstein für eine einheitliche deutsche Sprache. Auf der Wartburg lebte einst auch die Heilige Elisabeth. Eisenach als Geburtsstadt von Johann Sebastian Bach zeigt im Bachhaus die weltweit größte Ausstellung über den Komponisten.

5. Tipp: Mittelalterliche Reichsstadt Mühlhausen

Mühlhausen ist reich an architektonischen Zeugnissen von der Spätromanik bis zur Renaissance. Die begehbare Stadtmauer stammt aus dem späten Mittelalter. Sie umschließt die sehenswerte Altstadt mit den liebevoll sanierten Bürger- und Fachwerkhäusern. Elf gotische Gotteshäuser prägen das Stadtbild.

6. Tipp: Nur das Beste für die Gäste

Die Welterberegion Wartburg Hainich trägt seit 2016 den Titel "Erste ServicequalitätsRegion Deutschlands". Mehr dazu erfahren Sie in einem Video. Die Qualitätsgemeinschaft mit über 50 beteiligten Partnerbetrieben ist in dieser Größenordnung bislang bundesweit einmalig.

7. Tipp: Lassen Sie es sich in der Region schmecken

Regionale Produkte frisch zubereitet - das ist in der Welterberegion gelebter Genuss. Die Gastgeber werden weitgehend von regionalen Erzeugern und Anbietern beliefert und punkten somit durch ihre qualitativ hochwertige Küche.

In der Nähe der Wartburg liegt Mühlhausen mit einem mittelalterlichem Wehrgang.
Blick auf den Wehrgang: Mühlhausen gehört zu den wenigen Städten, die noch über einen nahezu vollständig erhaltenen mittelalterlichen Stadtmauerring verfügen. Foto: djd/Wirtschaftsbetriebe Mühlhausen GmbH/T.Sieland
drucken