Städte und Kultur

5 Tipps für einen erholsamen Urlaub im Bäderland Bayerische Rhön

Ganzheitliche Behandlungsmethoden gehören zu dem breiten Therapieangebot von Bad Bocklet.
Ganzheitliche Behandlungsmethoden, wie das Kneippen, gehören zu dem breiten Therapieangebot von Bad Bocklet. Foto: djd/Bäderland Bayerische Rhön/Staatsbad und Touristik Bad Bocklet

Natürliche Heilmittel haben fünf Kurorte im Naturpark Bayerische Rhön bekannt gemacht. Wo sich einst Könige erfolgreich behandeln ließen, suchen Urlauber bis heute Gesundheit und Wohlbefinden im Rahmen eines Rhön Urlaubs. Nähere Informationen gibt es unter baederland-bayerische-rhoen.de. Badegäste, Wellnessurlauber, Kulturinteressierte und Wohnmobilisten können in Bad Bocklet, Bad Kissingen, Bad Brückenau, Bad Königshofen und Bad Neustadt a. d. Saale Erholung und Entspannung fern der Massen finden.

1. Ganzheitlich gesund bleiben

Wer die Gesundheit von Körper, Geist und Seele bewahren möchte, sollte einen Aufenthalt in Bad Bocklet in Erwägung ziehen. In dem bayerischen Staatsbad spielen Wasser, Moor und das wohltuende Klima Schlüsselrollen bei den Anwendungen. Informationen zu den regionalen Heilmitteln gibt es unter badbocklet.de. In jüngster Zeit hat sich das Heilbad auf ganzheitliche Behandlungen spezialisiert. Modern interpretierte Kneipp-Therapien gehören ebenso dazu wie spirituelle Kontemplation und authentisches therapeutisches Ayurveda.

Alle Infos für Ihren Urlaub im Bäderland Bayerische Rhön

Die Burg Salzburg oberhalb von Bad Neustadt.
Die Burg Salzburg oberhalb von Bad Neustadt an der Saale gehört zu den Ganerbenburgen, die von mehreren Adelsfamilien gleichzeitig bewohnt wurden. Foto: djd/Bäderland Bayerische Rhön/Bilderschmiede/Steffen Schneider

2. Besuch in mittelalterliche Mauern

Seit über 150 Jahren wird in Bad Neustadt an der Saale eine Kur- und Badetradition gepflegt. Mit prickelnden Solebädern werden hier die Herz- und Kreislaufdurchblutung gefördert und rheumatische Beschwerden gelindert. Die Wurzeln des Traditionskurorts reichen weiter zurück. Bei einem Spaziergang um die komplett erhaltene Stadtmauer können sich Urlauber auf eine Zeitreise ins Mittelalter begeben. Unter bad-neustadt-erleben.de sind Tipps für Stadtführungen verfügbar. Oberhalb der Stadt lohnt sich der Besuch einer der größten Ganerbenburgen Deutschlands.

An der Stadtmauer entlang können Gäste rund um Bad Neustadt an der Saale gehen.
An der Stadtmauer entlang können Gäste rund um Bad Neustadt an der Saale herumgehen. Foto: djd/Bäderland Bayerische Rhön/Ralf Mausolf

3. Abtauchen im Heilwassersee

Inmitten der sanften Hügellandschaft des Naturparks Haßberge liegt Bad Königshofen. Zwei Heilquellen und Moor kommen in der unterfränkischen Kurstadt zur Anwendung. Urlauber, die den Alltag hinter sich lassen möchten, können in der Frankentherme in einem Natur-Heilwassersee abtauchen. Wer mit dem Wohnmobil angereist ist, kann den kurzen Weg vom Reisemobilstellplatz bis zur Thermenlandschaft bequem im Bademantel zurücklegen. Unter frankentherme.de stehen Informationen zu Präventionsangeboten und Pauschalen speziell für Wohnmobilisten bereit.

4. Wohnmobilurlaub mit Ausblick

Das Wasser seiner Heilquellen hat Bad Brückenau als Reiseziel für Gesundheits- und Wellnessurlauber bekannt gemacht. Schon der ehemalige Bayernkönig Ludwig I. wusste das Staatsbad zu schätzen. Prachtbauten, wie das Kursaalgebäude und das Bellevue wurden während seiner Besuche errichtet und prägen bis heute das Gesicht des Kurortes. Wohnmobilurlauber können vom König-Ludwig-I-Stellplatz den Blick über das Schlosspark-Ensemble schweifen lassen. Unter staatsbad.de stehen weitere Gesundheits- und Urlaubsdetails bereit. Liebhaber des stationären Urlaubs können dort auch passende Hotels und Ferienwohnungen finden.

Der König-Ludwig-I-Stellplatz oberhalb des Schlossparks.
Der König-Ludwig-I-Stellplatz oberhalb des Schlossparks ist ein Tipp für Wohnmobilisten, die die Natur genießen und zugleich nah an den Kuranlagen sein möchten. Foto: djd/Bäderland Bayerische Rhön/Staatsbad Bad Brückenau
Nur ein paar Meter vom Natur-Heilwassersee entfernt, finden Wohnmobilisten in Bad Königshofen einen komfortablen Stellplatz.
Nur ein paar Meter vom Natur-Heilwassersee entfernt, finden Wohnmobilisten in Bad Königshofen einen komfortablen Stellplatz, von dem sie entspannt in die Frankentherme und zu den Kuranwendungen schlendern können. Foto: djd/Bäderland Bayerische Rhön/Foto Hemmerich/Georg Leupold Rhoenballon

5. Entschleunigung leicht gemacht

In Bad Kissingen trifft Tradition auf Innovation. Viele sehenswerte Bauten zeugen von der bewegten Geschichte des weltweit bekannten Staatsbades. Besonders eindrucksvoll sind der Arkadenbau im Kurgarten, die Wandelhalle und der Regentenbau, das denkmalgeschützte Wahrzeichen der Stadt. Wo einst Kaiser und Kanzler kurten, findet sich heute ein beliebter Urlaubsort, der Erholung und Kultur garantiert. Mentale Gesundheit und Entschleunigung stehen im Fokus. Unter badkissingen.de gibt es viele Ausflugstipps, wie den duftenden Rosengarten oder die KissSalis Therme.

drucken