Städte und Kultur
Artikel vom 10.06.2015

Das Frankfurter Bahnhofsviertel lohnt sich

Frankfurt am Main gilt als Metropole im Kleinformat - und genau das macht die Finanz- und Messestadt am Main für Einwohner und Besucher so interessant. In direkter Nachbarschaft zu imposanten Hochhäusern finden sich allerhand historische Sehenswürdigkeiten und gemütliche Apfelweinkneipen, die einen Aufenthalt in Frankfurt gleichermaßen facettenreich wie kurzweilig machen. Und Natur-Liebhaber können im angrenzenden Taunus viele schöne Wanderwege beschreiten.

Ohnehin gilt Frankfurt als Stadt der Kontraste, in der rund 180 Nationen friedlich miteinander leben und internationales Großstadtflair versprühen. Das zeigt sich besonders stark im Frankfurter Bahnhofsviertel, das sich im Lauf der letzten Jahre aufgrund seiner zahlreichen multikulturellen Geschäfte, Bars und Restaurants regelrecht zum "place to be" entwickelt hat. Welche kulturellen und kulinarischen Besonderheiten Sie dort erwarten und was es mit dem sogenannten Pik-Sonntag auf sich hat, erfahren Sie in unserem Video:

drucken