Auto
Artikel vom 05.11.2019

Autobatterie leer? 5 Tipps für die schnelle Hilfe

Wenn die Autobatterie leer ist, sind Starthilfekabel die Klassiker für die schnelle Hilfe. Komfortabler sind Batterieladegeräte.
Bei frostigen Temperaturen häufen sich Probleme mit der Autobatterie. Starthilfekabel sind die Klassiker für die schnelle Hilfe. Noch komfortabler aber sind Batterieladegeräte. Foto: djd/Robert Bosch GmbH/Getty

Sie drehen am Zündschlüssel - und nichts tut sich. Wenn das Auto nicht anspringen will, ist oft eine streikende Batterie die Ursache dafür. Eine leere oder defekte Autobatterie ist für vier von zehn Defekten verantwortlich, so die ADAC-Pannenstatistik für das Jahr 2018. Was also tun, wenn die Autobatterie leer ist? Und wie kann man Probleme mit dem Energiespender im Vorfeld vermeiden?

1. Autobatterie leer - schnelle Hilfe im Pannenfall

Gerade bei frostigen Temperaturen häufen sich wieder die Probleme mit leeren Autobatterien. Aber auch unterwegs, zum Beispiel im Urlaub, ist eine streikende Batterie höchst ärgerlich. Daher sollten Sie stets an die passende Notfallausrüstung im Kofferraum denken, um sich bei einer Panne schnell helfen zu können. Wenn die Batterie zwar entladen, aber nicht vollends defekt ist, können Sie das Auto wieder zum Laufen bekommen. Der Klassiker dafür ist ein Ladekabel zum Überbrücken der Batterie. Das erfordert allerdings einen zweiten Helfer und auch etwas Know-how beim richtigen Verbinden der beiden Autobatterien. Eine praktische Alternative sind kompakte Batterieladegeräte.

Der Fachmann kann ganz einfach den Zustand der Autobatterie überprüfen.
Der Fachmann in der Werkstatt kann ganz einfach den Zustand der Autobatterie überprüfen. Foto: djd/Robert Bosch GmbH

2. Unterwegs für frische Energie sorgen

Gerade auf langen Touren sollte stets ein Batterieladegerät griffbereit sein. Die Geräte sind heute so kompakt, dass sie kaum Platz im Kofferraum wegnehmen. Wichtig ist es, beim Kauf darauf zu achten, dass das Ladegerät für alle gängigen Batterien geeignet ist. So lässt es sich nicht nur bei leeren Autobatterien, sondern unter anderem auch für Motorräder, Caravan-Batterien, Boote und mehr nutzen.

3. Werkstatt-Check kann einer leeren Autobatterie vorbeugen

Vorbeugen ist der beste Schutz vor einer plötzlich leeren Autobatterie. Schließlich altert der Batteriespeicher mit der Zeit und ist dann zu ersetzen. Empfehlenswert ist daher ein regelmäßiger Werkstatt-Check, um rechtzeitig zu erkennen, dass die Batterie erneuert werden muss. "Wichtig ist eine Wartung der Batterie etwa ein- bis zweimal pro Jahr. Vor allem zur Frostperiode sollte man überprüfen lassen, ob die Batterie noch leistungsstark genug ist - oder sie bei Bedarf erneuern lassen", sagt Bosch-Experte Martin Körner. Was alles zu einem professionellen Batterieservice dazugehört und wo man Werkstätten in der Nähe findet, erfährt man etwa beim Bosch Car Service.

Ein regelmäßiger Check der Fahrzeugbatterie schützt vor unliebsamen Überraschungen.
Ein regelmäßiger Check der Fahrzeugbatterie schützt vor unliebsamen Überraschungen. Foto: djd/Robert Bosch GmbH
Wenn die Autobatterie altersschwach wird, sorgt eine neue Batterie wieder für genügend Energie.
Wenn die Autobatterie altersschwach wird, sorgt eine neue Batterie wieder für genügend Energie. Foto: djd/Robert Bosch GmbH

4. Die Autobatterie mit der richtigen Fahrweise schonen

Wie lange eine Autobatterie ihren Dienst versieht, hängt auch von der eigenen Fahrweise ab. Mit einem vorausschauenden Fahrstil können Sie dazu beitragen, Ihre Batterie zu schonen. Dazu gehört es, beim Zünden des Motors in jedem Fall die Kupplung gut durchzudrücken. Auch alle zusätzlichen Stromverbraucher wie Radio, Klimaanlage und Heizung sollten Sie ausschalten, bevor Sie den Motor des Autos starten. Und wenn das Auto mal über einen längeren Zeitraum stillstand, sollten Sie die Batterie ausbauen und am Ladegerät für frische Energie sorgen.

5. Darauf sollten Sie beim Batterietausch achten

Nicht jede Batterie ist für jedes Auto geeignet. Auch dazu finden Sie Rat bei Fachwerkstätten vor Ort. Bevor man aus Unwissenheit eine ungeeignete Batterie kauft und womöglich Schaden anrichtet, sollte man sich also gut informieren. Besonders wichtig ist dies beispielsweise für Autos, die über eine Start-Stopp-Automatik verfügen.

Tipps für eine starke Autobatterie

drucken