Beauty

Die Haut regenerieren: 8 Tipps für eine gesunde und schöne Haut

Für eine schöne und gesunde Haut kann man einiges tun.
Für eine schöne und gesunde Haut kann man einiges tun. Foto: djd/Basica

(djd). Unsere Haut hat viele wichtige Funktionen, sie ist Atem-, Stoffwechsel- und Schutzorgan in einem. Als größtes Organ des menschlichen Körpers ist sie ständigen Umwelteinflüssen und Belastungen ausgesetzt – und verrät viel über unseren Lebenswandel und Gesundheitszustand. Obwohl sie sich stets regeneriert, können alltägliche Beanspruchung sowie äußere und innere Einflüsse unsere Haut aus dem Gleichgewicht bringen. Und das sieht man uns sofort an. Wir verraten, wie Sie Ihre Haut dabei unterstützen können, wieder in Balance zu kommen und gesund und schön zu bleiben.

Tipp 1: Gesund ernähren

Für eine gesunde und schöne Haut sollte viel frisches Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen. Sie versorgen den Körper mit wichtigen Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Lebensmittel wie Wassermelone, Grapefruit und Gurken sind zudem ideale Feuchtigkeitsspender. Ideen für einen abwechslungsreichen Speiseplan gibt es unter www.basica.com.

Tipp 2: Ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt unterstützen

Eine gesunde Haut in Balance benötigt einen regulären Ablauf von Stoffwechselvorgängen. Die Grundlage dafür ist ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt. Das neue Basica Haut mit Doppel-Wirk-Prinzip etwa unterstützt diesen mit dem basischen Mineralstoff Zink und trägt mit den hautaktiven Nährstoffen Biotin, Kupfer, Vitamin B 12, C und D zu einer gesunden Haut bei. So kommt sie von innen wieder in Balance und erhält ihre äußerliche Straffheit und Strahlkraft. Das neue Produkt ist seit 1. Juli in der Apotheke erhältlich.

Unsere Haut ist Umwelteinflüssen und Belastungen ausgesetzt.
Unsere Haut ist ständigen Umwelteinflüssen und Belastungen ausgesetzt. Foto: djd/Basica

Tipp 3: Ausreichend schlafen

Ein ruhiger und regelmäßiger Schlaf sorgt für eine schöne und gesunde Haut. Während der Erholungsphase läuft die Zellerneuerung auf Hochtouren. Verbrauchte Zellen werden abgestoßen und durch neue ersetzt. Im Durchschnitt sind sieben bis acht Stunden die optimale Schlaflänge für Erholung und Hautregeneration.

Tipp 4: Häufiger entspannen

Auch ständige Überlastung und Stress hinterlassen ihre Spuren. Wenn Sie sich häufig angespannt fühlen, sollten Sie Entspannungsübungen in den Alltag einbauen. Ob Yoga, Tai-Chi, Qigong oder Atemtherapie: Probieren Sie aus, welche Entspannungstechniken Ihnen liegen.

Tipp 5: Sonnenschutz nicht vergessen

Intensive Sonneneinstrahlung schadet der Haut und führt zu schneller Hautalterung und Pigmentflecken. Daher ist es mehr als wichtig, Pflegeprodukte mit hohem UV-Schutz zu verwenden. Außerdem sollten Sie pralle Sonne und Solariumbesuche meiden.

Basische Mineralstoffe und Vitalstoffe können die Haut dabei unterstützen, von wieder in Balance zu kommen.
Die regelmäßige Zufuhr von basischen Mineralstoffen und Vitalstoffen kann die Haut dabei unterstützen, von innen wieder in Balance zu kommen. Foto: djd/Basica Haut

Tipp 6: Viel Wasser und frische Luft

Trinken Sie täglich eineinhalb bis zwei Liter Wasser oder ungesüßten Kräutertee. Wasser kurbelt die Stoffwechselprozesse und die Durchblutung der Haut an. Dies verhindert, dass die Haut trocken und rissig wird und unterstützt ihre Widerstandskraft. Bewegen Sie sich außerdem so viel wie möglich an der frischen Luft. Sauerstoff belebt und fördert die gesunde Hautdurchblutung.

Tipp 7: Auf Alkohol und Nikotin verzichten

Alkohol und Zigaretten entziehen der Haut Wasser und schädigen unsere Zellen. Darüber hinaus verschlechtert Nikotin die Durchblutung.

Tipp 8: Geeignete Pflegeprodukte verwenden

Die Produkte für die tägliche Reinigung und Pflege sollten auf Ihren Hauttyp abgestimmt ein. Verwenden Sie milde, rückfettende Waschlotionen und -cremes, die dem pH-Wert der Haut angepasst sind, um den natürlichen Säureschutzmantel zu unterstützen.

drucken