Essen
Artikel vom 01.11.2014

Rinderrouladen: Rezept für ein typisch deutsches Sonntagsessen

Rinderrouladen sind ein Klassiker in der deutschen und österreichischen Küche
Rinderrouladen sind ein Klassiker in der deutschen und österreichischen Küche

Rinderrouladen sind ein typisches deutsches und österreichisches Gericht für den Sonntag. Einfach, aber schmackhaft. Zubereitet werden Rinderrouladen aus groß geschnittenen Fleischscheiben aus der Rinderoberschale. Schon bei der Zubereitung verbreitet sich im ganzen Haus und in der Nachbarschaft ein besonderer Geruch. Man kann schon ahnen, was da gekocht wird und viele Nachbarn werden neidisch. Das Fleisch wird sehr zart, aber das besondere macht erst die Füllung. Die Sauce ergibt sich fast von allein und der Aufwand ist gering.

Zutaten für die Rouladen

  • 4–5 Rinderrouladen
  • 8–10 Scheiben Frühstücksspeck
  • 2–3 Zwiebeln
  • 1–2 EL scharfer Senf aus Dijon
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Butterschmalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Meersalz oder grobes Salz aus der Mühle

Zutaten für die Sauce

  • 2–3 Zwiebeln
  • 12 Karotte
  • 14 Knollensellerie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 große Tomate
  • 1 EL Tomatenmark
  • 0,4 l Rinderbrühe
  • 1 Zweiglein Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Meersalz oder grobes Salz aus der Mühle

Schritt 1: Roulade vorbereiten

  • Die Zwiebeln schälen und mit dem Hobel in Ringe schneiden.
  • Die Rouladen abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  • Die Rouladen salzen und pfeffern, mit Senf bestreichen und mit zwei Speckscheiben belegen.
  • Die Zwiebeln darauf verteilen, zusammenrollen und mit Rouladennadeln oder Zahnstochern befestigen.

Schritt 2: Gemüse putzen

  • Die Tomate unter Heißwasser abwaschen und vierteln.
  • Das Gemüse putzen, schälen und sehr fein würfeln.

Schritt 3: Ab auf den Herd

  • Das Fett sehr heiß werden lassen, die Rouladen von allen Seiten kräftig anbraten, salzen und pfeffern.
  • Die Rouladen aus dem Topf entfernen und den größten Teil des Fettes abgießen.
  • Die Gemüsewürfel mit der Butter anbraten, den Inhalt des Topfs mit Tomatenmark tomatisieren und mit der Flüssigkeit ablöschen.
  • Den Bratensatz mit einem Holzlöffel vom Pfannenboden loskratzen.
  • Die Sauce aufkochen lassen und die Rouladen einlegen.
  • Die in Stücke geschnittene Tomate zugeben.
  • Einmal aufwallen lassen, etwa 1 Stunde und 50 min schmoren lassen.
  • Die Sauce abschmecken und eventuell nachwürzen.
drucken