Essen
Artikel vom 25.01.2018

10 Tipps für das Kochen mit Kindern und mehr Spaß beim Essen

Gesund kochen mit Kindern macht mehr Spaß, wenn die Kinder helfen.
Die Gerichte, bei denen man mithelfen durfte, schmecken doppelt gut. Foto: djd/AMC Alfa Metalcraft Corporation

Nudeln, Pizza, Pommes und Chicken Nuggets: So sieht für viele Mädchen und Jungen ihr Lieblingsessen aus - Obst und Gemüse sind eher selten gefragt. Was Sie beim Kochen mit Kindern beachten können, damit es den Kleinen schmeckt und sie sich trotzdem gesund ernähren, verraten unsere 10 Tipps.

1. Tipp: Vorbild sein

Essen Sie vielseitig und probieren Sie selbst mit Genuss unbekannte Gerichte aus. Damit können Sie das Verhalten Ihres Kindes positiv beeinflussen und das Interesse auf Neues wecken.

2. Tipp: Feste Essgewohnheiten entwickeln

Gemeinsames Essen zu bestimmten Zeiten, bei dem man sich austauschen kann, stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl der Familie. Fernseher, Smartphone und Tablet sollten bei den Mahlzeiten ausbleiben. Ihr Kind kann sich so an feste Essensrituale gewöhnen.

Gesundes essen mit Kindern gelingt mit festen Mahlzeiten.
Gemeinsames Essen zu bestimmten Zeiten, bei dem man sich austauschen kann, stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl der Familie. Foto: djd/AMC Alfa Metalcraft Corporation

3. Tipp: Gemeinsam mit den Kindern kochen

Ziehen Sie Ihre Kinder in die Planung und Zubereitung der Mahlzeiten mit ein. Die Gerichte, bei denen man mithelfen durfte, schmecken doppelt so gut. Zudem lernen die Kinder so den Umgang mit Lebensmitteln.

4. Tipp: Mahlzeiten kindgerecht zubereiten

Bunte Zucchini-Spieße, Pfannkuchen-Türmchen mit Beeren oder kleine Tomaten-Schnitzel: Es gibt viele kindgerechte Gerichte, die nicht nur gut schmecken, sondern auch toll aussehen. So macht das Essen gleich viel mehr Spaß. Ein Kochbuch mit leckeren Rezepten für Kinder und speziellen Tipps für kleine Köche gibt es als kostenfreien Download.

5. Tipp: Leckereien zwischen den Mahlzeiten vermeiden

Für Kinder sind drei Mahlzeiten pro Tag plus zwei Zwischenmahlzeiten mit kleinen Snacks optimal. Dazwischen sollte es keine extra Leckereien geben.

6. Tipp: Auf Abwechslung achten

Eine perfekte Basis für eine gesunde Ernährung stellen Obst, Gemüse und Vollkornprodukte, kombiniert mit Milchprodukten und ab und an Fisch, Eier und Fleisch dar. Gemüse kann übrigens sehr gut in pürierten Suppen und Soßen verarbeitet werden, Obst in leckeren Desserts, Smoothies und Muffins - so bekommt der Nachwuchs ganz nebenbei Vitamine.

Gesund kochen mit Kindern ist ganz einfach, wenn die Kinder mitplanen dürfen.
Beziehen Sie Ihre Kinder in die Planung und Zubereitung der Mahlzeiten mit ein. Foto: djd/AMC Alfa Metalcraft Corporation
Gesund essen und kochen mit Kindern gelingt mit etwas mehr Kreativität.
Es gibt viele kindgerechte Gerichte, die nicht nur gut schmecken, sondern auch toll aussehen. Foto: djd/AMC Alfa Metalcraft Corporation

7. Tipp: Auf clevere Küchenhelfer setzen

Kochen mit Kindern muss nicht immer aufwendig sein, viele leckere Gerichte lassen sich mit cleveren Küchenhelfern schnell zubereiten. Ideal für Mahlzeiten mit Gemüse und Fisch - aber auch für Fleisch und Beilagen geeignet - ist beispielsweise das Dampfgaren mit dem "EasyQuick"-Deckel des AMC Premium Systems. Im Vergleich zum normalen Garen spart man bei dieser Zubereitungsmethode bis zu 50 Prozent an Zeit. Gleichzeitig bleiben beim Dämpfen Vitamine, Nähr- und Mineralstoffe weitgehend erhalten.

Mit dem intelligenten Kochfeld "Navigenio"ist sogar vollautomatisches Kochen möglich. So bleibt mehr Zeit für die Familie.

8. Tipp: Auf ausreichend Flüssigkeit achten

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind ausreichend trinkt. Sie sollten immer mindestens ein Glas Wasser oder eine dünne Saft-Schorle zu den Mahlzeiten anbieten. Für unterwegs packt man am besten eine Trinkflasche ein. Softgetränke und Nektare, die viel Zucker enthalten, sollten wirklich nur ab und an angeboten werden.

9. Tipp: Tabus vermeiden

Absolute Verbote machen Ungesundes nur noch attraktiver. Kombinieren Sie Pommes mit Rohkost, belegen Sie die Pizza mit buntem Gemüse statt Salami und erlauben Sie Süßigkeiten in Maßen: Diese Kompromisse können helfen.

10. Tipp: Gelassen bleiben

Viele Kinder gewöhnen sich erst nach und nach an neue Lebensmittel. Haben Sie also Geduld.

drucken