Essen
Artikel vom 01.11.2014

Festliches Weihnachts-Menü: Rinderfilet mit Granatapfelsauce

Weihnachtsmenü: Couscous-Bällchen sind eine ungewöhnliche, aber sehr harmonische Beilage zum Rinderfilet. Foto: djd/Müller's Mühle
Weihnachtsmenü: Couscous-Bällchen sind eine ungewöhnliche, aber sehr harmonische Beilage zum Rinderfilet. Foto: djd/Müller's Mühle

Wer an Weihnachten mit seiner Familie, Verwandten oder Freunden ein festliches Menü genießen möchte, muss keineswegs immer auf den ausgetretenen Pfaden von Weihnachtsgans oder Wildbret wandeln. Ein tolles Weihnachtsmenü ist das A und O. Auch ein zartes Rinderfilet ist gut geeignet, um an den Feiertagen für ein genussreiches Mahl zu sorgen.
Die Zubereitungszeit beträgt circa 40 Minuten. Pro Portion hat das Gericht 2297/548 kJ/kcal; 9,5 g EW; 19,7 g F; 48,6 g KH; 4 BE.

Zutaten für 4 Personen

  • 4 EL Pflanzenöl
  • 1 TL körniger Senf
  • grobes Meersalz
  • bunter, grob geschroteter Pfeffer
  • einige gehackte Thymianblättchen und Rosmarinnadeln
  • 4 getrocknete Lavendelblüten
  • 600 g Rinderfilet
  • 200 g CousCous
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 200 ml Rinderfond
  • 50 ml Rotwein
  • 2-3 EL Granatapfelsirup
  • Kerne von 1/2 Granatapfel
  • 2-3 EL dunkler Saucenbinder

Schritt 1: Couscous und Filet vorbereiten

Der Couscous verleiht dem Gericht - ebenso wie der Granatapfel - eine exotische Note. Dabei ist das Weihnachtsmenü leicht zuzubereiten und lässt sich gut vorbereiten: Den Couscous ganz einfach nach Packungsanweisung zubereiten und etwas abkühlen lassen. Zum Marinieren des Filets zwei Esslöffel Öl, Senf, Salz, Pfeffer, Thymian, Rosmarin und Lavendel verrühren. Dann das Rinderfilet trocken tupfen, mit der Marinade bestreichen und kurze Zeit durchziehen lassen.

Schritt 2: Rinderfilet zubereiten

Das Rinderfilet in einer beschichteten und für den Backofen geeigneten Pfanne anbraten und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Celsius (Gas: Stufe 4, Umluft: 180 Grad Celsius) circa 20 bis 25 Minuten weiter garen. Den Couscous inzwischen mit Ei und Eigelb vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen, mit feuchten Händen zu drei Zentimeter großen Bällchen formen und im restlichen, heißen Öl etwa fünf bis zehn Minuten von allen Seiten goldbraun braten.

Schritt 3: Die Sauce kochen

Die Krönung der Komposition ist die Sauce mit den Granatapfelkernen. Sie verleiht dem Ganzen eine fruchtige Note: Rinderfond, Rotwein und Sirup zusammen aufkochen und etwas einkochen lassen. Anschließend die Granatapfelkerne dazugeben, die Sauce mit Saucenbinder andicken und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Rinderfilet in Scheiben schneiden, mit den Couscous-Bällchen und der Sauce servieren.

drucken