Zahngesundheit
Artikel vom 01.11.2014

Zahnbakterien verursachen Infekt: 3 Tipps zur Munddusche

Zahnbelag, auch Plaque genannt, ist der Schrecken eines jeden Zahnarztes. Mit gutem Grund: Der Belag gilt als Verursacher von vielen, teils schwerwiegenden Zahnproblemen. Er besteht aus mehreren Schichten und enthält neben Eiweißen, Kohlenhydraten und Phosphaten auch Mikroorganismen wie Bakterien und Pilze. Besonders die von Mikroorganismen besiedelte dünne Schleimschicht (Plaque-Biofilm) hat es in sich und kann zu gravierenden Zahnschäden führen. Zähneputzen alleine reicht allerdings oft nicht aus, um diese Beläge von den Zähnen zu entfernen. Am wirksamsten hat sich im klinischen Versuch die Munddusche erwiesen. Lesen Sie, warum Mundduschen so wirksam sind.

Ein Mädchen lässt sich die Reinigung der Zahnspange erklären, da Zahnbakterien Infekte verursachen können.
Jugendliche mit Brackets sollten nach Unterweisung in der Praxis ihre Zahnspangen besonders gründlich mit der speziellen Orthodontic-Düse pflegen. Foto: djd/Intersanté

1. Wirkungsvoller als Zahnseide

Mundduschen sind einfacher im Gebrauch, erfrischender und obendrein wirkungsvoller als Zahnseide. Zahnseide ist zwar hilfreich, jedoch umständlich und zeitaufwendig. Die Munddusche entfernt Speisereste und den Plaque-Biofilm mit Hilfe eines Wasserstrahls aus den Zahnzwischenräumen und reinigt dabei auch schwer zugängliche Stellen - etwa zwischen Zahnersatz.

2. Spezialdüsen für jeden Zweck

Noch effektiver arbeitet das Ganze mit einer Spezialdüse, die gleichzeitig eine Bürste beinhaltet. So hat der gefürchtete Plaque-Biofilm keine Chance. Es gibt insgesamt sechs unterschiedliche, auswechselbare Düsenaufsätze. Ob Implantate, Zahnfleischtaschen, Entzündungen, Mundgeruch, Plaquebefall oder Zahnspangen, für jeden Zweck gibt es die geeignete Düse.

3. Praktische Reisevariante erhältlich

Wichtig ist die konsequente Anwendung. Diese ist jetzt auch auf Reisen problemlos möglich, denn es gibt auch eine praktische Variante für den Koffer. Die Reise-Munddusche verfügt über einen Wassertank, dessen Abdeckung sich über das Basisgerät stülpen lässt. Das Gerät wird auf diese Weise um die Hälfte kleiner als handelsübliche Systeme. Der Motor steht großen Geräten in nichts nach und die Wasserdruckstärke lässt sich über drei Einstellungen individuell dosieren. Dank eines eingebauten, automatischen Stromspannungsumschalters ist die Reise-Munddusche überall auf der Welt einsetzbar. Erhältlich ist die Reise-Munddusche in Prophylaxe-Shops, Zahnarztpraxen und Apotheken.

Wer Munddusche und Zahnbürste noch mit einem Zungenreiniger kombiniert, ist in Sachen Mundhygiene optimal versorgt.

drucken