Gesund und vital
Artikel vom 07.12.2017

5 Tipps, was bei Halsschmerzen hilft

Halsschmerzen sind unangenehmen - lesen Sie Tipps, die helfen.
Halsschmerzen sind unangenehm und man möchte sie so schnell wie möglich loswerden. Foto: djd/Emser

Jeder kennt das Gefühl, wenn sich eine Erkältung ankündigt: Der Hals schmerzt und ist geschwollen, dazu kommen Schluckbeschwerden. Im Jahr erleben wir das etwa zwei- bis dreimal - denn so oft ist ein Erwachsener im Schnitt erkältet.

Oftmals lösen Erkältungsviren eine Halsentzündung aus, seltener sind es Bakterien. Erkältungsbedingte Halsschmerzen sind immer unangenehm und man möchte sie so schnell wie möglich loswerden. Was bei Halsschmerzen helfen kann, verraten unsere fünf Tipps:

1. Tipp: Abwarten und Tee trinken

Salbeitee wirkt entzündungshemmend auf die Rachen-Schleimhäute. Wahlweise kann man den Tee in kleinen Schlucken trinken oder im Mund- und Rachenbereich mit einem Teeaufguss gurgeln oder spülen.

2. Tipp: Kalte oder warme Wickel machen

Halswickel können warm oder kalt angewendet werden. Beide Varianten können - je nachdem, wann sie angewendet werden - Schmerzen lindern und Entzündungen entgegenwirken.

Halsschmerzen und Erkältungen sind nicht ungewöhnlich - beugen Sie vor.
Etwa zwei- bis dreimal im Jahr ist ein Erwachsener im Schnitt erkältet. Foto: djd/Emser

3. Tipp: Ruhe bewahren und entspannen

Viel trinken und Ruhe bewahren. Wer krank ist, sollte sich schonen und lieber einen Tag zu lange im Bett bleiben, als Kollegen oder Freunde anzustecken.

4. Tipp: Viren und Bakterien einfach fortspülen

Ein neues Halsschmerz-Spray [http://www.halsschmerz-alarm.de/] aus der Apotheke etwa wirkt nach einem physikalischen Prinzip, das sowohl einfach als auch effektiv ist. Es bildet einen Film, der sich auf die Rachenschleimhaut legt. Dieser sorgt dafür, dass ein Flüssigkeitsstrom aus der Rachenschleimhaut angeregt wird. Dadurch können Viren, Bakterien und störende Zellreste gelöst und regelrecht "fortgespült" werden. Der Film schützt zudem die gereizte Schleimhaut, sodass die Regeneration unterstützt und der Halsschmerz gelindert wird.

5. Tipp: Hühnersuppe "hilft" immer

Ob sie wirklich entzündungshemmende Eigenschaften besitzt, ist nicht erwiesen. Fakt ist, so eine warme Suppe tut richtig gut und sorgt außerdem für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt.

drucken