Gesund und vital
Artikel vom 16.03.2015

Schwere Beine - Hilfe bei Venenbeschwerden

Schwere, geschwollene und müde Beine - viele kennen dieses Problem. Jeder zweite Bundesbürger ist Schätzungen zufolge im Laufe seines Lebens von Venenbeschwerden betroffen. Ein Beruf, bei dem man fast nur steht oder sitzt oder auch ein paar Kilo zu viel können dazu führen, dass die Venen auf Dauer überfordert sind. Schwere, geschwollene Beine, Kribbeln sowie unschöne Besenreißer an den Beinen können erste Anzeichen einer Venenschwäche sein.

Doch wie kommt es eigentlich zu schweren Beinen? Unser ErklärTV zeigt anschaulich, wie Venen mit Hilfe der umliegenden Muskeln das Blut transportieren - und was in den Beinen passiert, wenn die Venenklappen nicht mehr richtig ihre Funktion erfüllen können und das Blut zurück in die Beine sackt. Auf Dauer können Krampfadern die Folge sein. Unser Video gibt praktische Tipps, wie man die Venen unterstützen kann. Empfehlenswert sind Venenprodukte unter anderem mit rotem Weinlaub und Nährstoffen, beispielsweise der "Venen Balsam" und die "Venen Tabletten extra" von tetesept.

drucken