Gesund und vital
Artikel vom 03.04.2018

6 persönliche Tipps von Barbara Wussow für mehr Muskelentspannung und Gelassenheit

Muskelentspannung gelingt mit sanfter und regelmässiger Bewegung.
Nicht nur in Wien sondern auch in fremden Städten ist Barbara Wussow gern mit dem Fahrrad unterwegs. Foto: djd/Magnesium-Diasporal/D.Bartling (Hinweis: Bild darf nur bis 31.12.18 verwendet werden)

Auf dem "Traumschiff" hat Barbara Wussow ihre neue Traumrolle gefunden. Als Hoteldirektorin "Hanna Liebhold" sticht sie seit Ostern mit der Crew der beliebten ZDF-Serie in See. Für die Dreharbeiten ist die Vollblutschauspielerin oft Monate von ihrer Familie getrennt. Das macht der zweifachen Mutter ganz schön zu schaffen. Doch nicht nur in dieser Hinsicht fordert ihr die TV-Produktion einiges ab. Mit diesen 6 Tipps gelingt es der 57-Jährigen, neue Energie aufzutanken und zugleich Muskelentspannung und Gelassenheit in ihren stressigen Alltag zu bringen.

1. Immer in Bewegung bleiben

"Ich bewege mich den ganzen Tag", verrät Barbara Wussow. Am liebsten radelt sie an der frischen Luft. Die Wahlwienerin nutzt das Fahrrad nicht nur zuhause, sondern ist auch in anderen Städten damit unterwegs. "Das schont die Umwelt und fördert meine körperliche Fitness", erklärt die Schauspielerin. Darüber hinaus sorge eine Fahrradtour für eine gute seelische Balance: "Da man dem Stress ja regelrecht 'davonradeln' kann."

2. Das Gewicht unter Kontrolle behalten

Um ihre Figur in Form zu halten, macht Barbara Wussow bei Bedarf eine Diät, die an die klassische F.X.-Mayr-Kur angelehnt ist. Sechs Wochen lang isst sie nichts außer trockenen Dinkelbrötchen am Morgen, dazu trinkt sie Heiltee und Wasser. Auch für ihre aktuelle TV-Rolle hat sie sich so fit gemacht und rund sechs Kilo abgenommen. Denn, wie sie aus Erfahrung weiß: "Die Kamera lässt einen immer fülliger aussehen." Generell legt sie Wert auf eine aufgewogene Ernährung mit möglichst frischen Zutaten, viel frischem Obst und Gemüse.

Muskelenstpannung und gezielter Abbau von Stress hilft dem Körper enorm.
In der Natur tankt Barbara Wussow auf und holt sich neue Energie für anstrengende Dreharbeiten. Foto: djd/Magnesium-Diasporal/D.Bartling (Hinweis: Bild darf nur bis 31.12.18 verwendet werden)

3. Auf die Mineralstoffbalance achten

Barbara Wussow ist eine Perfektionistin. Die vielfältigen Ansprüche, die im Beruf und im Privatleben an sie gestellt werden, betrachtet sie als Herausforderungen. Dabei achtet sie darauf, ihren Körper ausreichend mit Mineralstoffen zu unterstützen. In der Vergangenheit deuteten nervöses Muskelzucken in den Beinen und nächtliche Wadenkrämpfe bereits auf eine Unterversorgung hin. "Mein Magnesiumbedarf ist erhöht und den kann ich über meine Ernährung nicht ausreichend decken", erläutert sie. Um ihre Nerven zu stärken, nimmt sie jeden Tag das bewährte Anti-Stress-Mineral ein. Bei der Auswahl des Produktes bevorzugt Wussow Magnesiumgranulate mit körperfreundlichem Magnesiumcitrat, die es als praktische Einmaltütchen gibt: "Das Direktgranulat von Magnesium-Diasporal kann ich auch unterwegs problemlos einnehmen, denn dann brauche ich noch nicht einmal Wasser dazu."

4. Die Seele baumeln lassen

Wenn sie sich entspannen möchte, zieht es Barbara Wussow in die Natur. Am Meer oder in der schönen Umgebung der österreichischen Seen fällt es der Schauspielerin besonders leicht, die Seele baumeln zu lassen: "Das schenkt mir Ruhe und Kraft."

5. Für bewusste Muskelentspannung sorgen

In fremde Länder zu reisen, ist Wussows Leidenschaft. Dafür nimmt sie auch lange Reisezeiten und unbequemes Sitzen in Kauf. Damit der Nacken nicht so steif wird, sorgt sie unterwegs für bewusste Muskelentspannung mit einer Lockerungsübung: "Ich lasse den Kopf langsam zur rechten Schulter sinken, strecke gleichzeitig die linke Hand in Richtung Boden, aber nur so viel, dass sich die Dehnung noch gut anfühlt. Nun bewusst in diese Dehnung atmen. Das wiederhole ich dann zur anderen Seite. Nacken und Schulterpartie werden damit wunderbar gelockert." Tipps für mehr Muskelentspannung: www.diasporal.de

6. Mit Wechselduschen in den Tag

Um früh morgens in Schwung zu kommen, setzt Barbara Wussow, die eher ein Nachtmensch ist, auf Wechselduschen und cremt sich mit kräftigen Bewegungen ein: "Dann bin ich fit und munter für den Tag."

drucken