Gesund und vital
Artikel vom 11.04.2018

10 häufige Symptome bei Multipler Sklerose

Multiple Sklerose Symptome sind Müdigkeit und anhaltende Erschöpfung.
Fatigue - also quälende Müdigkeit und Erschöpfung - ist eines der Hauptsymptome bei MS. Foto: djd/Sanofi Aventis Deutschland GmbH

Bei der Multiplen Sklerose (MS) handelt es sich um eine chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems (ZNS), also von Gehirn und Rückenmark. Dadurch wird die Verarbeitung und Weiterleitung von Reizen gestört. Da die Krankheit oft in Schüben verläuft und zu verschiedenen Zeiten verschiedene Stellen des ZNS betroffen sein können, kann Multiple Sklerose zahlreiche Symptome zeigen, die zeitweise oder dauerhaft und in verschiedenen Kombinationen auftreten können. Folgende Beschwerden sind besonders häufig:

1. Fatigue/Erschöpfung

Ein sehr verbreitetes Beschwerdebild bei MS-Kranken ist starke Müdigkeit und Erschöpfung, Fatigue genannt. Schon geringe Anstrengungen, Hitze oder Stresssituationen können sich negativ auswirken.

2. Gefühls- und Reizwahrnehmungsstörungen

Zu den häufigsten frühen Multiple-Sklerose-Symptomen gehören Empfindungsstörungen insbesondere an Beinen und Armen. Berührungen werden stärker oder schwächer empfunden als normal, es kann zu Taubheitsgefühlen, Kribbeln ("Ameisenlaufen") und gestörtem Temperatur- oder Lageempfinden kommen.

3. Sehstörungen

Ebenfalls sehr häufig treten im Frühstadium der Multiplen Sklerose Symptome wie unscharfes Sehen, gestörte Farbwahrnehmung, Schmerzen bei Augenbewegungen, Doppelbilder und vorübergehende Blindheit auf. Das liegt daran, dass die Entzündungen auch den Sehnerv angreifen.

Multiple Sklerose MS Symptome befallen auch das Gehirn und kognitive Leistungen.
Viele MS-Betroffene leiden unter Kognitionsstörungen. Foto: djd/Sanofi Aventis Deutschland GmbH

4. Kognitive Störungen

Als kognitive Fähigkeiten werden Gehirnleistungen wie Aufmerksamkeit, Wahrnehmung, Merkfähigkeit, Planen und Problemlösung bezeichnet. Bei vielen MS-Patienten sind diese beeinträchtigt. Sie können sich dann zum Beispiel schwerer konzentrieren oder an Dinge erinnern, sind insgesamt langsamer und weniger flexibel im Denken.

5. Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen

In vielen Fällen ist das Kleinhirn, das für die Steuerung von Bewegungsabläufen zuständig ist, von der Krankheit betroffen. Dann kann Multiple Sklerose Symptome wie einen unsicheren Gang (Gangataxie) oder Zittern (Tremor) zeigen. Betroffenen kann es dazu schwerfallen, gezielt nach etwas zu greifen, mit Besteck zu essen oder sich anzuziehen. Auch Schwindel kann auftreten.

6. Blasen- und Darmprobleme

Als belastend werden bei Multipler Sklerose Symptome wie ständiger Harndrang, Inkontinenz oder Blasenentleerungsstörungen empfunden. Der Darm kann ebenfalls Probleme bereiten - meist durch Verstopfung, aber auch durch unwillkürlichen Stuhlabgang.

7. Spastiken, Muskelschwäche und Lähmungen

Insbesondere in Armen und Beinen kommt es bei MS oft zu Muskelschwäche oder Lähmungserscheinungen, die oft mit Spastiken (Verkrampfungen) und Steifheit einhergehen.

8. Schmerzen

Die Mehrzahl der MS-Patienten ist von Schmerzen in verschiedenen Formen betroffen. Typisch sind neuropathische Schmerzen, die durch die Schädigung der Nerven hervorgerufen werden, zum Beispiel die Trigeminusneuralgie, die heftige Schmerzen im Gesicht verursacht. Auch Nervenschmerzen in Armen und Beinen und Kopfweh sind häufig. Dazu können MS-bedingte Spastiken oder Fehlhaltungen Schmerzen auslösen.

9. Sprachstörungen

Da das Sprechen ein komplexer motorischer Ablauf ist und gute Koordination erfordert, zeigt auch hier die Multiple Sklerose Symptome. Betroffene sprechen beispielsweise zu laut oder zu leise, zu schnell oder zu langsam, abgehackt, monoton, heiser oder undeutlich.

10. Weitere Beschwerden

Neben den genannten kann Multiple Sklerose weitere Symptome wie Schluckbeschwerden oder Hustenreiz auslösen. Bei vielen Erkrankten leiden auch Libido und Orgasmusfähigkeit. Frauen haben oft mit Scheidentrockenheit und Schmerzen beim Sex zu kämpfen, Männer mit Erektionsproblemen. Auch Depressionen treten häufig auf.

Multiple Sklerose Symptome äußern sich sehr vielfältig im ganzen Körper.
Multiple Sklerose gilt wegen ihrer zahlreichen möglichen Symptome als "Krankheit mit 1.000 Gesichtern". Foto: djd/Sanofi Aventis Deutschland GmbH
drucken