Gesund und vital
Artikel vom 12.11.2018

Was steckt hinter meiner Abgeschlagenheit?

Bei Abgeschlagenheit und Erschöpfung hilft eine Basen-Kur.
Wer sich müde und abgeschlagen fühlt, kann über eine Entsäuerung seines Körpers nachdenken. Foto: djd/protina

Die meisten Frauen zwischen 40 und 50 würden sich am liebsten voller Elan den Dingen des Lebens widmen: bei der Arbeit, beim Sport, in der Familie oder auf Reisen. Tatsächlich aber fühlen sie sich oft erschöpft, gestresst und müde, es überwiegt das Gefühl der Abgeschlagenheit.

Bei der Arbeit ist man nicht leistungsfähig und abends erschöpft. Meist wird dem Stress die Schuld an Erschöpfung und Abgeschlagenheit gegeben. Die wenigsten aber wissen, dass ein Stoffwechselproblem dahinterstecken könnte: Eine Übersäuerung des Körpers belastet den Energiestoffwechsel.

Durch falsche Ernährung mit viel Fleisch, Wurst, Käse und Backwaren bildet sich im Körper überschüssige Säure. Sammelt sich diese im Gewebe an, wird die Energiegewinnung in den Zellen gebremst. Der Grund: Die Enzyme, also die "Werkzeuge" des Energiestoffwechsels, werden durch die Übersäuerung in ihrer Aktivität beeinträchtigt.

Den Betroffenen fehlt dauerhaft Energie und sie sind nicht mehr so leistungsfähig. Oft kommen Konzentrationsprobleme und Antriebslosigkeit dazu. Unser Film erklärt, wie man überschüssige Säure neutralisieren kann und wie statt Abgeschlagenheit "Tatendrang und Energie" zurückkehren.

drucken