Ernährung
Artikel vom 24.10.2017

4 Tipps bei Verdauungsproblemen

Verdauungsprobleme vorbeugen und loswerden.
Verdauungsprobleme lassen sich lindern, indem ausreichend Ballaststoffe zu sich genommen werden. Foto: djd/thx

Im Alltagsstress ist es oftmals schwierig, sich gesund und ausgewogen zu ernähren und ausreichend körperlich aktiv zu sein. Die Konsequenzen sind nicht zuletzt im Darm spürbar. Verdauungsprobleme wie Verstopfung oder Durchfall, Bauchschmerzen, Reizungen oder unangenehme Blähungen können die Folge sein. Wenn der Darm Probleme macht, werden unter Umständen wichtige Nährstoffe nicht richtig aufgenommen oder ausgeschieden.

Ein möglicher Grund: Der Darm bekommt zu wenig Ballaststoffe. Die meisten Menschen nehmen mit der Nahrung durchschnittlich etwa 18 Gramm pro Tag zu sich. Das entspricht nur 60 Prozent der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlenen Tagesdosis von 30 Gramm. Wir haben 4 Tipps zum Thema ballaststoffreiche Ernährung und zum Thema Verdauungsprobleme - Ballaststoffe, Flüssigkeit und Bewegung sind die drei wichtigsten Elemente für eine gesunde Verdauung:

Tipp 1: Stellen Sie längerfristig auf eine ballaststoffreiche Ernährung um

Essen Sie ballaststoffreich. Ballaststoffe sind pflanzliche Bestandteile unserer Nahrung. Sie wirken sich positiv auf die Darmtätigkeit und die Verdauung aus und kommen vor allem in Lebensmitteln wie Gemüse und Obst, in Vollkornprodukten sowie in Hülsenfrüchten wie Linsen oder Guarbohnen vor.
"Eine gesunde Ernährung ist der natürlichste Weg für eine ausgewogene Darmflora. Und dabei spielen die natürlichen Ballaststoffe eine ganz wichtige Rolle", betont Prof. Dr. med. Yurdagül Zopf, Professorin für klinische und experimentelle Ernährungsmedizin vom Uni-Klinikum Erlangen.

Verdauungsprobleme lassen sich leicht lösen.
Lösliche Ballaststoffe dienen den nützlichen Darmbakterien unter anderem als Nahrungsquelle und Energielieferant. Foto: djd/OptiFibre/PhotoMediaGroup/shutterstock.com

Tipp 2: Setzen Sie bei Verdauungsproblemen auf lösliche Ballaststoffe

Wenn Sie Verdauungsprobleme haben, können lösliche pflanzliche Ballaststoffe aus der Apotheke, etwa aus der Guarbohne, eine gute Hilfe sein. Die löslichen Ballaststoffe haben eine wichtige Funktion im Verdauungstrakt, denn sie sind sozusagen Nahrungsquelle beziehungsweise Energielieferant für die gesunden Darmbakterien. Sie leisten einen Beitrag zu deren Vermehrung und somit auch zur Normalisierung der physiologischen Darmflora.

Ein solcher löslicher Ballaststoff ist etwa das speziell aufbereitete Guarkernmehl, das im Produkt Optifibre enthalten und zu 100 Prozent pflanzlich ist. Optifibre ist ein Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) zum Diätmanagement bei gestörter Funktion des Dickdarms, bei Durchfall und Verstopfung. Das lösliche Pulver kann sowohl in kalte als auch in warme Flüssigkeiten oder in weiche Speisen eingerührt werden - ob zu Hause oder unterwegs. Es eignet sich für Erwachsene jeden Alters, Schwangere und Stillende sowie für Kinder ab 3 Jahren.

Ballaststoffe helfen bei Verdauungsproblemen.
Ein löslicher Ballaststoff ist beispielsweise das pflanzliche teilhydrolisierte Guarkernmehl, das im Produkt Optifibre enthalten ist. Foto: djd/OptiFibre

Tipp 3: Trinken Sie ausreichend gegen Verdauungsprobleme

Trinken Sie genügend. Trinken Sie pro Tag mindestens 2 Liter, am besten Leitungswasser. Nehmen Sie sich beispielsweise eine 1,5-Liter-Flasche mit ins Büro oder an Ihren Arbeitsplatz und trinken Sie sie über den Tag verteilt aus. Die Flüssigkeit braucht der Körper für seine Verdauungstätigkeit im Darm, aber auch für viele andere Stoffwechselprozesse.

Tipp 4: Bleiben Sie in Bewegung

Bleiben Sie in Bewegung. Nehmen Sie sich die Zeit, sich 2- bis 3-mal pro Woche ausgiebig zu bewegen. Tun Sie dabei das, was Ihnen am meisten Spaß macht, wie etwa Laufen, Spazierengehen oder vielleicht auch einen Tanzkurs, und tragen Sie sich diese Trainingstermine fest in Ihren Kalender ein. Die Bewegung wirkt anregend auf die Darmtätigkeit und sorgt auch für geistige Abwechslung und Entspannung im hektischen Alltag.

drucken