Finanzen
Artikel vom 01.11.2014

4 Vorteile, die ein Leasing-Fahrzeug für Selbstständige und Freiberufler bietet

Leasing kann sich grade für Selbstständige auszahlen. Foto: djd/thx

Gerade Freiberufler und Selbstständige wissen, dass eine zuverlässige und auch kostengünstige Mobilität von größter Bedeutung für den Geschäftserfolg ist. Denn niemand kann es sich leisten, mit einem defekten Fahrzeug liegenzubleiben und eventuell einen wichtigen Termin zu verpassen. Für Selbstständige kann ein Leasingfahrzeug der günstigste Weg zur Mobilität sein.

Vorteil 1: Günstige Anschaffung

Für Freiberufler und Selbstständige kann das Leasing eines Geschäftsautos mit erheblichen Vorteilen gegenüber dem Erwerb des Fahrzeugs verbunden sein. Denn die Anschaffung eines Autos kann gerade für Unternehmensgründer zunächst einmal ein Kraftakt sein: Entweder wird das kostbare Eigenkapital strapaziert oder die Kreditlinie, falls fremdfinanziert werden muss. Mittel, die beispielsweise für Werbung und sonstige Kundenakquise zur Verfügung stehen würden, werden auf diese Weise deutlich reduziert.

Vorteil 2: Flexibilität und kalkulierbare Raten

Das Leasing für Selbstständige hat den Vorteil, dass man mit monatlichen Raten kalkulieren kann, die überschaubar sind. Zudem kann das Auto nach Ablauf der recht kurzen Vertragslaufzeit durch ein schmuckes neues Fahrzeug ersetzt werden.

Flexibilität ist beim Leasing für Selbstständige Trumpf: sowohl unter finanziellen Aspekten als auch im Hinblick auf die besonderen Wünsche von Freiberuflern und Selbstständigen in Sachen Mobilität. Autobanken bieten Selbstständigen und Freiberuflern Serviceleistungen und Konditionen an, in deren Genuss üblicherweise nur Geschäftskunden kommen. Auf diese Weise werden die Kosten der Mobilität auch für Freiberufler und Selbstständige zu einer fest planbaren Größe.

Mit speziellen Leasingprogrammen sparen Selbstständige und Freiberufler bares Geld und können Vorteile nutzen, die sonst nur Geschäftskunden offen stehen. Foto: djd/Volkswagen Financial Services AG
Mit speziellen Leasingprogrammen sparen Selbstständige und Freiberufler bares Geld und können Vorteile nutzen, die sonst nur Geschäftskunden offen stehen. Foto: djd/Volkswagen Financial Services AG

Vorteil 3: Das Full-Service-Paket

Bei vielen Anbietern erhalten Selbstständige und Freiberufler ein Full-Service Paket zu niedrigen Kosten - es enthält Sonderkonditionen wie etwa den Ausschluss des sogenannten Gebrauchtwagenrisikos und vergünstigte Prämien. Andere Serviceleistungen wie etwa eine Tank-und-Servicekarte sind entweder bereits in der Prämie enthalten oder lassen sich gegen geringe Aufpreise zusätzlich buchen - dazu zählen etwa eine umfassende Kasko- und Haftpflichtversicherung, kostenlose Verschleißreparaturen und Wartungsarbeiten sowie ein Reifenpaket mit verschleißbedingtem Reifenersatz und Winterreifenservice.

Vorteil 4: Von der Steuer absetzen

Wird ein Fahrzeug zu mehr als zehn Prozent geschäftlich genutzt, können prinzipiell alle Kosten - Leasingrate oder Abschreibung, Benzin, Versicherung, Reparaturen und Wartung - als Betriebsausgaben angesetzt werden. Beträgt die private Nutzung bis zu 50 Prozent, so muss über diese Nutzung der Nachweis über ein Fahrtenbuch erbracht werden und der private Anteil dementsprechend versteuert werden. Bei einer privaten Nutzung, die über 50 Prozent liegt, wird diese monatlich als Pauschale in der Höhe von einem Prozent des Listenpreises, und zwar zum Termin der Erstzulassung, als fiktive Betriebseinnahme berücksichtigt und versteuert.

drucken