Karriere
Artikel vom 18.02.2020

7 Tipps, wie sich die Konzentration am Arbeitsplatz steigern lässt

Ein langer Arbeitstag verlangt auch Saskia Vester viel Konzentration ab.
Mit der Maske beginnt für Schauspielerin Saskia Vester ein langer Arbeitstag, der ihr viel Konzentration abverlangt.
Foto: djd/Magnesium-Diasporal/Frank Boxler

Das Smartphone ist immer griffbereit. Nahezu ständig und überall sind wir online. Das bedeutet: Wir haben unbegrenzte Möglichkeiten, uns abzulenken, und können jederzeit auf externe Reize reagieren. Doch damit leidet die Konzentrationsfähigkeit. Immer mehr Menschen fällt es schwer, sich zu fokussieren und über einen längeren Zeitraum bei einer Sache zu bleiben.

Wer sich auf sein Ziel konzentrieren kann, ist in der Regel effektiver und erfolgreicher - das weiß auch Schauspielerin Saskia Vester. Sie versucht, ihren Arbeitsalltag weitgehend ohne Ablenkung zu gestalten. Zudem kennt sie einige Möglichkeiten, mit denen sich die Konzentration steigern lässt. Die folgenden 7 Tipps verraten, worauf es dabei ankommt:

Ihre Pausen verbringt Schauspielerin Saskia Vester am liebsten in der Natur.
Ihre Pausen verbringt Schauspielerin Saskia Vester am liebsten in der Natur, um zu entspannen und den Kopf frei zu bekommen.
Foto: djd/Magnesium-Diasporal/Frank Boxler

1. Pausen in der Natur

Schauspielerinnen wie Saskia Vester müssen auf den Punkt voll konzentriert sein. Um während der Dreharbeiten präsent zu bleiben, gönnt sich die beliebte TV-Darstellerin, wann immer es möglich ist, Auszeiten in der Natur. Spaziergänge im Wald, am Feld oder am Strand helfen ihr, abzuschalten und den Kopf freizubekommen.

2. Genügend trinken

Das Gehirn besteht zu einem Großteil aus Wasser. Damit die Gehirnzellen ausreichend mit Energie versorgt werden können, benötigen sie viel Flüssigkeit. Wer einem Leistungstief begegnen möchte, sollte regelmäßig trinken - auch ohne Durstgefühl. Denn Durst weist bereits auf einen Wassermangel hin. Als Orientierung gelten etwa zwei Liter Wasser oder Tee pro Tag.

3. Handy ausschalten

Anrufe, E-Mails, SMS oder WhatsApp-Nachrichten sorgen für häufige Unterbrechungen. Wer sie nicht ignorieren kann, sollte das Telefon abstellen oder die Nachrichtenprogramme ausschalten, um länger bei der Sache zu bleiben. Ist die Störung unausweichlich, gilt: letzten Gedanken notieren.

Texte konzentriert lernen kann Saskia Vester gut in angenehmer entspannter Atmosphäre.
Texte konzentriert lernen kann Saskia Vester gut in angenehmer entspannter Atmosphäre mit viel Ruhe und Freiraum.
Foto: djd/Magnesium-Diasporal/Frank Boxler

4. Magnesiumversorgung sicherstellen

Um die Konzentration zu steigern, setzt Saskia Vester auf hochdosiertes Magnesium aus der Apotheke. Das Entspannungsmineral ist ihr ständiger Begleiter. Damit beugt sie auch Muskelverspannungen und Krämpfen vor, die an langen Drehtagen gern am Nacken und im Schulterbereich auftreten. Unter www.diasporal.de lässt sich der persönliche Bedarf jedes Einzelnen ermitteln.

5. Ausreichend schlafen

Schlaf ist ein Lebenselixier. Wer nicht genügend davon bekommen hat, kann nicht konzentriert arbeiten. Daher werden von Experten rund sieben bis acht Stunden Nachtruhe empfohlen. Danach funktionieren Denk- und Erinnerungsvermögen wieder deutlich besser.

Um konzentriert zu bleiben, gönnt sich Saskia Vester kleine Entspannungspausen.
Um den kompletten Drehtag konzentriert zu sein, gönnt sich auch Saskia Vester kleine Entspannungspausen.
Foto: djd/Magnesium-Diasporal/Frank Boxler

6. Meditation üben

Wer meditiert, lernt im Hier und Jetzt präsent zu sein. Allerdings geht das nicht von heute auf morgen. Um das Gedankenkarussell zu stoppen, ist Geduld gefragt. Für die konsequente Konzentration auf den Atem ist keine Ausrüstung erforderlich. Meditationen sind unkompliziert jederzeit und überall möglich: im Büro, im Stau, im Zug oder im Bett.

7. Asanas lernen

Wer schon mal in der Kobra war, im Kranich oder Hund stand, weiß, dass abschweifende Gedanken dabei wenig Platz haben. Die Yoga-Körperübungen sorgen dafür, dass man sich im Moment verankert und auf den Augenblick konzentriert, ohne dabei an die To-dos von morgen zu denken.

Jetzt den persönlichen Bedarf ermitteln

drucken