Wohnen
Artikel vom 13.03.2017

So wird's "hygge": 6 Einrichtungsideen fürs Wohnzimmer

Die eigenen vier Wände gewinnen als Ruheort immer weiter an Bedeutung. Da kommt der skandinavische Wohntrend "Hygge" gerade recht. Der Begriff stammt aus dem Dänischen und bedeutet so viel wie Geborgenheit. Damit das Wohnzimmer "hygge" wird, brauchen Sie einen Bereich zum Chillen, der sich genauso gut für entspannte Fernsehabende mit der Familie wie für faule Sonntage mit den Liebsten oder als Rückzugsort mit einem guten Buch eignet. Hier kommen sechs Einrichtungsideen für Ihr Wohnzimmer:

Ein Mann liegt auf dem Sofa in einem Wohnzimmer. An der Wand hängen Bilder und ein Hirschgeweih.
Das Hirschgeweih feiert in der Interior-Szene gerade ein Comeback. Foto: djd/StresslessYOU
Eine Frau sitzt entspannt im Wohnzimmer.
"Hygge" ist mehr ein Gefühl als ein konkreter Wohnstil, bei dem es um die kleinen, wirklich wichtigen Dinge des Lebens geht. Foto: djd/Stressless
Eine Frau entspannt auf einem roten Sessel mit einer Decke auf den Beinen.
Damit das Wohnzimmer "hygge" wird, braucht es einen Bereich zum Chillen. Foto: djd/Stressless

1. Couch und Sessel bedacht auswählen

Am besten lässt sich ein solcher Entspannungsbereich mit bequemen Sesseln und einer gemütlichen Couch realisieren. Damit hier jeder vom hektischen Alltag abschalten und die Füße hochlegen kann, sind zum Beispiel Sitzmöbel ideal, die sich automatisch Ihren Bewegungen anpassen und bei Bedarf ein auf Knopfdruck ausfahrbares Fußteil.

2. Kerzen und Kissen müssen her

Sie brauchen nicht unbedingt einen Kamin oder Kaminofen, um den "Hygge"-Trend umzusetzen. Unverzichtbar aber sind Kerzen, jede Menge Kissen und eine ebenso dekorative wie kuschelige Decke.

3. Accessoires nicht vergessen

Trendige Vasen, Schalen und andere Wohnaccessoires runden den Gesamteindruck wunderbar ab. Ob Ton in Ton, in der Trendfarbe "Grün" oder in Kontrastnuancen - mit Farben lassen sich ganz einfach neue Einrichtungsideen fürs Wohnzimmer realisieren.

4. Die richtige Beleuchtung wählen

Ein entspanntes Ambiente braucht die richtige Beleuchtung: Tauchen Sie ihr Wohnzimmer mit geschickt platzierten Stand-, Tisch- und Dekoleuchten in eine "hyggelige" Lichtatmosphäre.

5. Die Möbel farblich abstimmen

Mit Farbe lassen sich Stimmungen zaubern. Die klassischen Möbelfarben Schwarz, Braun, Grau und Creme sind perfekte Grundtöne für neue Einrichtungsideen im Wohnzimmer. Mit Vorhängen oder Teppichen in pastelligen Tönen zaubern Sie im Nu ein skandinavisches Wohlfühlambiente.

6. An die Wand kommt, was gefällt

Weiß bleibt an den Wänden aktuell, wird aber zunehmend von Naturtönen wie Khaki, Kaffee oder Taupe abgelöst, die ganz hervorragend mit dem Hygge-Trend harmonieren. Doch auch in puncto Farbe steht Ihr persönlicher Geschmack im Vordergrund. Dabei gilt: Erlaubt ist, was gefällt - und wer mutig ist, streicht eine Wand im angesagten Colour-Blocking. Der Vorteil: So können Sie mit einfachen Mitteln auch ausgefallene Trendfarben für Ihre Einrichtungsideen im Wohnzimmer einsetzen. Denn wenn Ihnen der Look nicht mehr gefällt, dann wird einfach übergestrichen.

drucken
Kommentare
botMessage_toctoc_comments_9210