Renovieren
Artikel vom 04.05.2017

Fliesen verlegen: 5 Tipps für überzeugende Resultate

Ein Heimwerker verlegt Fliesen.
Fliesen zu verlegen, ist eine Aufgabe, die Heimwerker in Eigenregie leisten können. Foto: djd/Knauf Bauprodukte

Fliesen machen Räume: Mit der großen Fläche, die sie auf dem Boden oder auf der Wand einnehmen, prägen sie entscheidend die Raumwirkung. Helle Fliesen etwa lassen ein zuvor eher dunkles Bad gleich viel freundlicher wirken. Fliesen zu verlegen, ist eine Aufgabe, die Heimwerker mit etwas Geschick und Erfahrung mühelos alleine bewerkstelligen können. Hier kommen fünf Tipps dazu.

1. Tipp: Fliesen und Verlegematerial passend zueinander auswählen

Fliesen gibt es heute in einer enormen Vielfalt. Gerade die optische Wandlungsfähigkeit verhilft dem Feinsteinzeug zu einem echten Comeback. Dank der Vielfalt an Formaten und Dekoren liegt der Belag für Böden und Wände wieder im Trend. So werden etwa Holz, Leder, Stein, Marmor oder andere Materialien täuschend echt imitiert - mit dem Vorteil, dass Fliesen dabei robust, langlebig und feuchtraumgeeignet sind. Wenn Sie Ihre Wunschfliese gefunden haben, ist es wichtig, die weiteren Materialien wie Kleber und Fugenmasse passend dazu auszuwählen - nur so klappt das Verlegen problemlos. Eine erste Orientierung zu verschiedenen Fliesenarten gibt es online, zusätzlich können Sie sich im Baumarkt beraten lassen.

Helle Fliesen im Badezimmer.
Helle Fliesen in einer angesagten Trendfarbe lassen das Bad gleich viel großzügiger erscheinen. Foto: djd/Knauf Bauprodukte
Eine Badewanne mit verfugten Fliesen.
Dauerhaft sauber und attraktiv: Fugen mit einem Perleffekt sorgen dafür, dass sich Schmutz nicht ablagern kann. Foto: djd/Knauf Bauprodukte

2. Tipp: Vor dem Fliesen verlegen: Den Materialbedarf berechnen

Wie viele Fliesen brauche ich eigentlich? Damit Ihnen am Ende nicht die Platten ausgehen oder Sie gleich mehrere Kartons zu viel kaufen, ist vor dem Fliesen verlegen ein gründliches Rechnen Pflicht. Dazu übertragen Sie maßstabsgerecht den Grundriss der Flächen auf Millimeterpapier und zeichnen das gewünschte Verlegemuster ein - so erhalten Sie schnell einen Überblick zur Menge der benötigten Fliesen. Ein Tipp: Für Verschnitt immer fünf bis zehn Prozent und für spätere Reparaturarbeiten nochmals fünf Prozent draufschlagen.

3. Tipp: Fugen - Nicht nur funktional, sondern auch chic

Fugen dienen dazu, Spannungen zwischen den einzelnen Fliesen zu vermeiden. Zugleich sind sie ein optisches Element. Für Wandfugen etwa sind neue Trendfarben wie Baligrau, Samtschwarz, Sandgrau, Tiefbraun oder Vulkanbraun verfügbar. Wenn Sie neue Fliesen verlegen, haben Sie die Wahl: Entweder Sie fügen Fugen in dünner Optik und farblich zu den Fliesen in ein harmonisches Gesamtbild - oder Sie setzen bewusst ausdrucksstarke Kontraste. Beides hat seinen Reiz, allein Ihr persönlicher Geschmack entscheidet.

4. Tipp: Den Untergrund vor dem Verlegen vorbereiten und grundieren

Vor dem Verlegen der Fliesen sollten Sie den Untergrund prüfen. Zu vermeiden sind offensichtliche Risse, Fremdstoffe, mürbe oder lockere Teile, Schmutz, Schimmel und Ähnliches. Zudem sollten Sie testen, ob der Untergrund tragfähig ist. Auch eine Grundierung muss sein: Abhängig vom Untergrund sollten Sie vorab mit Knauf Tiefengrund oder Spezialhaftgrund grundieren. In Feuchträumen und wo Spritzwasser auftreten kann, ist zudem eine geeignete Abdichtung vorzunehmen, beispielsweise mit Flächendicht, Flex-Dicht oder der Abdichtungs- und Entkopplungsbahn.

Eine verflieste Wand mit zwei Blumentöpfen.
Ton-in-Ton oder bewusst mit ausdrucksstarken Kontrasten: Bei der Auswahl von Fliese und Fuge hat der Heimwerker beide Möglichkeiten. Foto: djd/Knauf Bauprodukte

5. Tipp: Für eine dauerhaft saubere Optik sorgen

Das attraktive Erscheinungsbild des neuen Bades wird beeinträchtigt, wenn die Fliesenfugen mit der Zeit verschmutzen. Doch es gibt Abhilfe: Der sogenannte Perleffekt hält Fliesenfugen sauber, indem Wassertropfen an der Fugenoberfläche abperlen und Schmutzpartikel gleich mitnehmen. Verschmutzungen und Kalkablagerungen werden lang anhaltend verhindert. Zu diesem Zweck sind die Flex-Fugenmassen - für Wand und Boden erhältlich - mit dem praktischen Perleffekt ausgestattet. Das bedeutet Sauberkeit ohne großen Reinigungsaufwand und fördert die Hygiene.

drucken