Haushalt
Artikel vom 01.08.2016

Küchenmaschinen: 3 nützliche Tipps für den Kauf

Die Küchenmaschine ist ein wahres Multitalent in jeder Küche. Foto: eology/shutterstock

Moderne Küchenmaschinen sind heutzutage mit einer ganzen Reihe praktischer Aufsätze und Zusatzfunktionen ausgestattet. Dadurch sind sie vielseitig einsetzbar und ermöglichen professionelles Arbeiten in jeder Küche. Wir geben einen Überblick, wie man die perfekte Küchenmaschine für die persönlichen Anforderungen finden kann.

Küchenmaschinen können mehr als Teig kneten

Küchenmaschinen werden schon lange nicht mehr nur im Gastronomiebereich eingesetzt, sie haben sich heute zu unentbehrlichen Helfern in vielen Haushalten gemausert. Die Zeiten, in denen Küchenmaschinen in erster Linie zum Teigkneten genutzt wurden, sind mittlerweile ebenfalls vorbei: Die Hersteller erschließen immer wieder neue Einsatzbereiche, die die Küchenmaschine zu einem universellen Helfer für nahezu jedes Anwendungsgebiet machent. So können im Lieferumfang einer Küchenmaschine unter anderem z. B. folgende diese praktische Utensilien enthalten sein:

  • Rührschüsseln
  • Rührbesen
  • Knethaken
  • Schneideeinsätze
  • Reibevorrichtungen
  • Aufsätze zum Mixen und Pürieren
  • Aufsätze für verschiedene Nudelarten
  • Getreidemühle
  • Fleischwolf
  • Mixer
  • Entsafter
  • Spritzschutz

Da die Auswahl an Zusatzmaterial nahezu unerschöpflich ist, können durch das Anschaffen einer Küchenmaschine also nicht mehr nur passionierte Bäckerinnen und Bäcker auf Ihre Kosten kommen, sondern beispielsweise auch Rohkostliebhaber sowie Fans von Smoothies, frischen Säften oder Milchshakes.

Die passende Küchenmaschine sollte auf die persönlichen Anforderungen zugeschnitten sein. Foto: eology/shutterstock

Tipp 1: Auf Qualität achten

Ein neues Haushaltsgerät zu kaufen, ist oft nicht ganz so einfach wie gedacht, da zahlreiche Hersteller eine riesige Bandbreite an Geräten anbieten. Idealerweise sollte man bei der Anschaffung primär auf Qualität und Verarbeitung achten. Die einzelnen Bauteile sollten einen qualitativ hochwertigen Eindruck machen.

Tipp 2: Auf die Ersatzteil-Versorgung achten

Ersatzteile beim Hersteller nachzubestellen, sollte sich möglichst einfach gestalten, falls doch einmal etwas kaputt geht. No-Name Hersteller locken zwar oft mit sehr günstigen Angeboten, der Kauf von Ersatzteilen kann später allerdings zum regelrechten Albtraum werden.

Tipp 3: Persönliche Ansprüche definieren

Darüber hinaus sollte die neue Küchenmaschine aber vor allem den persönlichen Ansprüchen gerecht werden. Deshalb ist es wichtig, beim Kauf einer Küchenmaschine zu klären, wofür und für welche Mengen man sie benötigt. Dabei ist es hilfreich, sich die folgenden Fragen zu stellen:

  • Welche Arbeiten fallen in der Küche am häufigsten an?
  • Welche Küchengeräte sind eine echte Arbeitserleichterung bei der täglichen Küchenarbeit und sollten auf jeden Fall enthalten sein?
  • Wie viel darf die Maschine maximal in der Anschaffung kosten?
  • Wie viel Platz steht dafür in der Küche zur Verfügung?

Wenn man sich diese Mithilfe dieser Fragen beantwortet, kann man sich ein besseres Bild davon machen, welche Erwartungen man an eine Küchenmaschine stellt. Außerdem So kann man besser entscheiden, welche Geräte in die Küchenmaschine integriert sein sollen und ob man sich eher für eine kompakte oder für eine ausladendere Bauweise entscheidet.

Fazit

Küchenmaschinen bieten den entscheidenden Vorteil, dass sie - je nach Bauweise - eine Vielzahl gewöhnlicher Küchengeräte ablösen können. Sie fungieren als regelrechte Multitalente, mit denen man viele Arbeiten erledigen kann, die täglich in der Küche anfallen. Da sie sich in der Regel durch eine sehr kompakte Bauweise auszeichnen, kann man mit ihnen für Platz und Ordnung in der heimischen Küche sorgen. Das bedeutet, dass sie wiederum effizienteres Arbeiten ermöglichen und damit eine große Hilfe beim Zubereiten vieler leckerer Speisen darstellen.

drucken