Haushalt
Artikel vom 01.11.2014

Wie reinige ich Silber?

In diesem Beitrag erfahren Sie:

  • Worauf Sie beim Silber Reinigen achten sollten.
  • Womit Sie es am besten reinigen können.
  • Worauf Sie lieber verzichten sollten, wenn Sie Silber reinigen möchten.

Ganz egal ob Silberschmuck, Besteck oder den geliebten Kerzenhalter – Silber stellt so manchen auf die Probe. Die richtige Pflege für das Edelmetall wirft häufig Fragen auf. Deshalb haben wir uns diesem Thema einmal etwas intensiver gewidmet und geben Ihnen im Folgenden ein paar hilfreiche Tipps für die sachgemäße Reinigung von Silber.

Warum läuft Silber eigentlich an?

Silber ist ein Edelmetall, das sich mit der Zeit mit Schwefelverbindungen aus der Luft, Schweiß oder aus Nahrungsmitteln verbindet und sich dann zu einem Silbersulfid wandelt.
Dieser Belag ist dann recht schwer wieder zu entfernen, doch mit ein paar cleveren Tipps klappt’s bestimmt.

Wie reinige ich Silber? Silberpolitur aus dem Handel

Im Handel gibt es bereits fertig angemischte Silberpolituren in verschiedensten Preisklassen und für verschiedene Anwendungsbereiche. So gibt es beispielsweise Polituren für Schmuck, Instrumente aber auch für den „gröberen“ Einsatz. Doch eine prima Alternative sind selbst bereitete Polituren, die man mit wenig Aufwand und nur geringen finanziellen Mitteln schnell selbst herstellen kann.

Silber reinigen – do it yourself

So macht man aus einfachen Haushaltsartikeln ein Silber-Pflegemittel.
Hierzu braucht man gar nicht viele Dinge.

Silberpolitur mit Essig, Salz und Alufolie

Man nehme 1 Glas und formt etwas Alufolie so, dass sie wie eine Hülle in das Glas hineinpasst. Dann nimmt man das Schmuckstück, legt es in das Glas und bedeckt es mit Salz. Nun fügt man noch etwas Essig hinzu, bis das Schmuckstück gut bedeckt ist. Diese Mischung lässt man nun für einige Zeit einwirken und erhält dann ein glänzendes Schmuckstück zurück, das man gegebenenfalls noch nachpolieren sollte.

Silberpolitur aus Zahnpasta

Hierzu nimmt man ganz einfach etwas Zahnpasta und trägt diese auf ein Baumwolltuch auf. Dann wird die Zahnpasta wie eine herkömmliche Politur einmassiert. Neben einem Baumwolltuch kann man hierzu auch eine Zahnbürste verwenden, um grobe Rückstände besser lösen zu können. Diese Technik eignet sich vor allem auch für das Reinigen von Silberschmuck, denn mit der Zahnbürste erreicht man unzugänglichere Zwischenräume viel besser als mit dem Baumwolltuch.

Zigarettenasche und Zitronensaft

Alternativ zur Zahnpasta eignet sich auch noch eine Mischung aus lockerer Zigarettenasche mit zwei Teelöffeln frischem Zitronensaft vermischt. Diese Mischung lässt sich ebenso wie eine Politur auftragen.

Reinigen von Silber mithilfe der Elektrolysemethode

Hierbei wird das Silber in ein Wasserbad gelegt, welches zwingend ein Elektrolyt enthalten muss. So wird der Austausch von Ionen ermöglicht, welcher zwischen Aluminium und Silbersulfid stattfindet. Man sollte das Silber jedoch nicht zu lang in der Lösung verweilen lassen, um Schäden an diesem zu vermeiden. Im Nachgang sollte das Silber mit klarem Wasser abgespült und dann mit einem Baumwolltuch trocken gerieben werden. Als Ergänzung hierzu eignet sich auch prima die folgende Reinigungsmöglichkeit mithilfe eines Ultraschallfeldes.

Reinigen von Silber mithilfe eines Ultraschallfeldes

Bei der Ultraschallreinigung wird das Silber ebenfalls in ein Wasserbad gelegt, in welchem dann ein Ultraschallfeld erzeugt wird. Hierdurch entstehen Ultraschallwellen, welche den Schmutz der sich auf dem Silber befindet, lösen und schließlich entfernen lassen. Diese Geräte gibt es inzwischen weitverbreitet im Handel zu erwerben und können gleichzeitig auch zum Beispiel für die Reinigung von Brillen verwendet werden.

Wie bewahre ich Silber richtig auf?

All der Reinigungsaufwand nützt nur wenig, wenn man das Silber hinterher unsachgemäß verwahrt. Wichtig bei der Aufbewahrung ist vor allem, dass man die Entstehung von Feuchtigkeit vermeidet. Am besten ist das Silber in einem Baumwolle- oder Leinentuch aufgehoben. Andere Stoffe, wie Filz oder Leder eignen sich hierzu eher nicht, da sie Schwefelverbindungen absondern, die wiederum ein Anlaufen des Silbers hervorrufen würden. Baumwolle oder Leinen können das Anlaufen zwar nicht vollends vermeiden, jedoch wird der Prozess um einiges verzögert. Regelmäßige Pflege von Silber ist und bleibt also unerlässlich.

ÄHNLICHE ARTIKEL IN DIESER RUBRIK
Familie

Wassererwärmung im Haushalt: Geld sparen beim Warmwasserverbrauch

Wassererwärmung im Haushalt ist tagtäglich ein Thema. Duschen, waschen, kochen. Doch Geld sparen beim Warmwasserverbrauch ist ganz easy.

Familie

Kühlschranktür ist undicht – so reparieren Sie Ihren Kühlschrank selbst

Die Kühlschranktür ist undicht? Mit diesen Tipps finden Sie die Ursache und reparieren Ihren Kühlschrank selbst.

Familie

Die perfekte Schuhpflege

In unserem Ratgeber dreht sich alles um die richtige Schuhpflege. Wie pfegt man Schuhe nachhaltig? Wie bleiben Schuhe länger haltbar?

Familie

Wie hänge ich ein Bild auf?

Viele Heimwerker stellen sich die Frage: Wie hänge ich ein Bild auf? In unserem Ratgeber erklären wie genau, wie das geht.