Familienleben
Artikel vom 27.01.2017

Kinder-Schuhgröße: Tipps zu gesunden Füßen und zum Schuhkauf

Ein Mann hat zwei Kinder im Arm, die ihre Füße in die Kamera strecken.
Für die Gesunderhaltung der Kinderfüße kann man einiges tun. Foto: djd/Deichmann
Kinderfüße werden mit einem Weiten-Maß-System gemessen.
Kinder-Schuhgröße: Kinderfüße wachsen schnell und schubweise. Foto: djd/Deichmann

Nahezu jeder Mensch wird mit gesunden Füßen geboren, doch rund 15 Millionen der Erwachsenen leiden unter schmerzhaften Fußfehlstellungen. Fußdeformationen aller Art sowie Hüft- und Rückenbeschwerden können von falschem Schuhwerk in der Kindheit rühren. Umso wichtiger ist es, bereits bei Kindern auf die Gesunderhaltung der Füße zu achten. Und dafür können Eltern einiges tun. Hier erhalten Sie Tipps und Hintergrundwissen rund um die Themen Fußgesundheit und Kinder-Schuhgröße.

Kinderfüße brauchen Bewegungsfreiheit

Für eine gesunde Entwicklung brauchen Kinderfüße vor allem Bewegungsfreiheit, Bodenkontakt und viele Reize. Daher sollten Kinder so lange und so oft wie möglich barfuß laufen. Ohne Schuhe können sie verschiedene Untergründe auf perfekte Weise erspüren. Das Barfußlaufen trainiert die Muskulatur, die das Quer- und Längsgewölbe an der Unterseite der Füße trägt, effektiv. So können spätere Fehlstellungen wie Senk-, Spreiz-und Plattfüße vermieden werden. Babys brauchen überhaupt keine Schuhe, solange sie noch nicht laufen.

Kinder-Schuhgröße: So schnell wachsen Füße

Da die Sehnen, Bindegebewebe und Bänder bei Kleinkindern viel weicher und dehnbarer als bei Erwachsenen sind und die Knochen noch nicht hart, sondern eher knorpelig sind, können Kinderfüße leicht durch unpassende Schuhe verformt werden. Beim Schuhkauf sollten Sie also auf die richtige Passform achten und die Kinder-Schuhgröße regelmäßig mit einem verlässlichen Weiten-Maß-System überprüfen - denn Kinderfüße wachsen schnell und schubweise:

  • im zweiten und dritten Lebensjahr: zwei bis drei Größen pro Jahr
  • im Kindergartenalter: zwei Größen pro Jahr
  • im Schulalter: ein bis zwei Größen pro Jahr

Erst mit etwa 13 Jahren bei Mädchen und 15 Jahren bei Jungen ist die finale Fußlänge erreicht.

Dieser Videoclip berichtet über die überraschenden Ergebnisse einer bundesweiten Fußmessaktion:

Eine Frau misst die Füße eines Mädchens mit Hilfe eines Weiten-Maß-Systems.
Beim Schuhkauf sollten Sie auf die richtige Passform achten und die Kinder-Schuhgröße mit einem verlässlichen Weiten-Maß-System überprüfen. Foto: djd/Deichmann
Zwei Erwachsene messen die Füße eines kleinen Mädchens.
Viele Kinder tragen zu kleine oder zu große Schuhe - das zeigte eine bundesweite Fußmessaktion. Foto: djd/Deichmann

Kinderschuhe müssen passen

Kinderschuhe müssen viele Anforderungen erfüllen und beim Laufen, Toben, Springen und Klettern einiges aushalten. Der richtige Schuh passt sich den Bewegungen des Fußes an, nicht umgekehrt. Ist der Schuh zu klein, werden die Füße gestaucht, bei einem zu großen Schuh hingegen findet der Fuß im Mittelbereich keinen Halt und rutscht in die Fußspitze.

Checkliste: Die zehn wichtigsten Punkte beim Schuhkauf

  • Schuhe am besten nachmittags kaufen, da sich Füße im Laufe des Tages noch ausdehnen.
  • Die Kinder vor dem Messen im Laden etwas umherlaufen lassen, damit sich der Fuß ausdehnen kann.
  • Richtiges Messen (alle drei Monate) mit einem verlässlichen Maßsystem wie etwa WMS durchführen. Damit kann man auch unterschiedliche Weiten messen.
  • Kinderschuhe sollten weich und flexibel sein. Prüfen Sie, ob sich die Sohle verdrehen und knicken lässt.
  • Die meisten Kinderfüße schwitzen viel. Achten Sie beim Schuhkauf auf atmungsaktive Materialien.
  • Ist die Schuhspitze so geformt, dass die Zehen genug Platz haben?
  • Modelle mit Klettverschluss oder Schnürsenkel lassen sich zusätzlich individuell verstellen.
  • Bei offenen Schuhen: Haben die Füße darin einen festen Halt? Kinder können sonst leicht stolpern.
  • Achten Sie auf rutschfeste Sohlen.
  • Hausschuhe nicht vergessen! Passen die Schuhe, die sich im Kindergarten befinden, auch noch?
drucken
Geld
Die erste Wohnung zu finanzieren ist für manche eine Herausforderung.

Erste eigene Wohnung: 6 Tipps rund um die Finanzen

Mit dem Einzug in die erste eigene Wohnung erhält man mehr Selbstständigkeit, übernimmt aber auch mehr Verantwortung. Wir haben 6 Tipps für Sie.

Geld
Baufinanzierung für Familien in der Niedrigzinsphase.

8 Tipps zum Thema Hausfinanzierung

Die eigene Immobilie ist wegen des günstigen Baugeldes für viele zum Greifen nah - dennoch ist eine Hausfinanzierung kein Kinderspiel. Wir haben 8 Tipps.

Geld
Ein guter Finanzberater berät individuell.

5 Kriterien für einen seriösen Finanzberater

Wenn es um das eigene Geld und die finanzielle Zukunft geht, sollte man nichts dem Zufall überlassen, seriöse Finanzberatung ist heute wichtiger denn je.